GENUG DER PRESSEFREIHEIT?

(…) Nach Meinung der Experten ist die Situation mit der Pressefreiheit in den GUS-Staaten in den letzten zwei Jahren wesentlich komplizierter geworden. Die Medien werden immer abhängiger von der politischen Konjunktur in ihren Staaten. Nach Ansicht des Direktors des Zentrums für Extremjournalistik des Journalistenverbandes, Oleg Panfilow, wird die Situation immer mehr von den negativen Prozessen auf diesem Gebiet in Russland beeinflusst. Als Ergebnis sind allein in der letzten Woche zusätzlich zu den oben aufgeführten Beispielen in den GUS-Staaten vier Journalisten überfallen, drei von Rechtsschutzorganen festgenommen und 28 Journalisten strafrechtlicher Verfolgung unterzogen worden. All diese Fälle stehen mit der Wahrnehmung journalistischer Berufspflichten im Zusammenhang. (lr)